Was ist Osteopathie?

Die Osteopathie ist eine ganzheitliche Medizin, die der Diagnose und Behandlung von Funktionsstörungen dient. Sie ist eine manuelle Behandlungsform.

Grundlage einer jeden Behandlung sind ein ausführliches Aufnahmegespräch und eine genaue palpatorische Untersuchung, bei welcher Bewegungseinschränkungen der verschiedenen Gewebe im Körper mit den Händen des Osteopathen ertastet und behandelt werden.

Die Basis dafür sind genaue Kenntnisse von Anatomie und Physiologie des Menschen und die geschulten Hände des Osteopathen.
Es gibt 3 Bereiche der osteopathischen Medizin:

  • die parietale Osteopathie- Behandlung des Bewegungsapparates (Gelenke, Knochen, Bänder, Muskeln usw.)
  • die viszerale Osteopathie-Behandlung von Organen und Organsystemen ( innere Organe wie z. B. Magen, Darm, Gefäße usw.))
  • die cranio-sacrale Osteopathie –Behandlung vom Schädel (cranium) und seinen verbindenden Strukturen zum Kreuzbein (sacrum)

Eine der wichtigsten Grundlagen des Lebens ist  Bewegung.

Während man die Bewegung von Muskeln und Gelenken meist gezielt ausführt, gibt es viele Bewegungen des menschlichen Körpers, die unbewusst ablaufen. z.B. der Herzschlag, die Atembewegung, die Bewegungen des Magen-Darm-Traktes, die Strömung der Körperflüssigkeiten. Unser Körper stimmt alle lebensnotwendigen Funktionen aufeinander ab. Werden die Bewegungen einzelner Körperstrukturen eingeschränkt, beeinflusst das ihre Funktion. Es entsteht, was man in der Osteopathie eine Dysfunktion nennt. Unser Körper ist sehr anpassungsfähig und kann bestehende Dysfunktionen lange ausgleichen, indem sich umliegende Gewebestrukturen anpassen. So entstehen über Monate und Jahre Spannungsketten im Körper. Wenn die Kompensationsfähigkeit des Körpers erschöpft ist, zeigen sich Symptome häufig am Ende der Spannungsketten, das Störungsfeld hatte sich im Körper in andere Bereiche verlagert. Z.B. kann eine ungeschickte Bewegung einen Hexenschuss hervorrufen, wobei der Hexenschuss das Symptom, die Ursache aber ein vor längerer Zeit umgeknicktes Fußgelenk sein kann.
Osteopathen behandeln nicht nur das Symptom, sondern sind bemüht die Ursachen zu ertasten und zu behandeln, um dem Körper die Möglichkeit zur Selbstregulation zu geben.


by